DAS KONZEPT

Berichtet man seinen Mitmenschen, man müsse zum Bürgerbüro, wird zumeist mit mitleidigen Blicken geantwortet. Bald schon werden es jedoch neidische Blicke sein,denn wo sonst Wartezeiten herschen, waltet im Burgerbüro der gute Geschmack. Wenn die Schlange mal etwas länger ist, bedeutet das nur Gutes, vornehmlich, dass die Burger besonders saftig gebraten sind!

Selten ist das Konzept eines Restaurants so originell. Serviert werden im Burgerbüro – ganz klar – frisch in der offenen Showküche gegrillte Burger. Doch schließlich ist man bei uns auf dem Amt: Ganz so einfach soll man also nicht an die Köstlichkeiten kommen.Betritt man den Laden, so muss man zunächst eine Wartemarke ziehen und ein Antragsformular ausfüllen.

Glücklicherweise wird der Antrag aber schneller bearbeitet als die amtsüblichen sechs Wochen, so dass man bald vor einer großzügigen Portion sitzt. Doch auch für den kleinen Hunger ist immer etwas dabei. Neben einem XXS Burger, können bei uns auch Salate oder eine frische Baked Potato mit Sour Creme bestellt werden – und selbst Vegetarier wurden mit einem Champignon Burger bedacht. Wer es sich zutraut, kann versuchen den XXL Burger zu bezwingen und so amtierender Burgermeister werden, bevor es der nächste Hungrige schafft, ihn vom Thron zu stoßen. Neben Ruhm und Ehre winken außerdem ein 50 Euro Restaurantgutschein und eine Verewigung in der Bildergalerie. Mögen die Portionen auch großzügig sein, so wird an Qualität nicht gespart: Bei uns werden marktfrisches Gemüse und hochwertiges Fleisch aufgetischt.